30 Jahre TSC Sibylla Ettlingen e.V. (1988 – 2018)

Die tänzerischen Wurzeln des TSC Sibylla Ettlingen liegen im ESV Ettlingen: 1986 gründeten einige Aktive des Vereins unter der Leitung von René Asché eine Tanzsportabteilung im ESV; diese wuchs rasch und gründete sich am 9. Juni 1988 im „Grünen Baum“ (heute Cubanita) als TSC Sibylla Ettlingen zum eigenständigen Verein. 30 Jahre später ist der TSC Sibylla Ettlingen mit rund 250 Mitgliedern einer der namhaften Sportvereine im nordbadischen Raum.

Die Anfangsjahre des TSC Sibylla Ettlingen waren durch Rock’n’Roll und Boogie Woogie geprägt, aber auch junge Paare für die Turniersportbereiche Standard und Latein wuchsen heran. Heute prägen die erfolgreichen Paare im Turniertanz und die zahlreichen Hobbygruppen im Gesellschaftstanz den Verein, dazu die Kinder- und Jugendgruppen, die ihren tänzerischen Weg im Bereich des Hiphops suchen.

Auch dem demographischen Wandel und der Erkenntnis, dass die Menschen älter werden und dabei fit bleiben, hat sich der Club nicht verschlossen: Mit seinen Gruppen „Tanzen im besten Alter“ ™ ist er neue Wege gegangen und konnte für sein Engagement 2008 und 2010 den „Bronzenen Stern des Sportes“ entgegennehmen.

Der TSC Sibylla heute

Mit rund 230 Mitgliedern in allen Altersbereichen ist der TSC Sibylla Ettlingen der größte Tanzsportverein Ettlingens und der einzige Wettbewerber im Ort, der ALLE Sparten des Tanzsports mit qualifiziertem Unterricht abdeckt: Gesellschaftstanzen, Turniertanz Standard und Latein, Kinder- und Jugendtanzen, Tanzen im besten Alter und Workshops in Salsa und Tango Argentino.

Zurzeit haben unsere Mitglieder und alle am Tanzen Interessierte die Auswahl unter vier Hobbygruppen, drei Senioren-Gruppen „Tanzen im besten Alter“, zwei Hiphopgruppen und zwei Leistungsgruppen Standard und Latein; eine Gruppe „Kindertanzen von 3 bis 6“ ist in der Planung, ebenso eine Hobbygruppe „Equality“ für Männer- und Frauenpaare.

In wöchentlichem Gruppenunterricht und in zahlreichen Workshops bieten wir unseren Mitgliedern und Interessierten dabei die Möglichkeit, sich tänzerisch zu bewegen, Kontakte zu knüpfen und einfach ein paar Stunden Spaß zu haben.

Der klassische Gesellschaftstanz mit den bekannten Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott, Quickstep, Samba, Chachacha, Rumba, Paso Doble und Jive ist die größte Sparte unseres Vereins. Wahlweise kann dies in Form von Gesellschaftstanz oder in Form von Turniersport betrieben werden. Auf beiden Niveaus sorgen ausgebildete und lizenzierte Trainerinnen und Trainer dafür, dass der Unterricht auf qualitativ hohem Niveau stattfindet.

In Workshops bieten wir nicht zum Welttanzprogramm gehörende Tänze wie Tango Argentino oder Salsa an oder vertiefen die in den Gruppenstunden erworbenen Kenntnisse.